Fallbeispiel Nuts, der spuckende Kater

Aktualisiert: 10. Feb.


Der liebe Nuts ist ein aufgestellter und zutraulicher Kater. Er war über Jahre schwer zu füttern, da er oft sein Futter verweigerte. Wenn er sich aber doch überwinden konnte, spuckte er anschliessend oft.

Die physiologische Behandlung ging Hand in Hand mit Tierkommunikation. Die erste Behandlung mit der energetischen Osteopathie und dem Laser brachte dem Kater schon sichtliche Linderung. Den Mangel und die Stagnationen im Energiesystem konnte schon gut ausbalanciert werden. Doch kurze Zeit später fing Nuts wieder an zu spuckten. Da war klar die Dsybalance liegt tief verankert in seinem Energiesystem.

In einigen Sitzungen mit der Tierkommunikation und 2 weiteren Behandlungen vor Ort konnten nach und nach alte Traumata aufgearbeitet werden. Einmal spuckte Nuts etwas Altes, dass aussah wie ein Stein, den ich sehr oft in den Channelings gesehen haben. Das war das letzte Mal als er spuckte.

Seine Blockade am Wurzelchakra war jedoch immer sehr auffallend und hat sich immer wieder verschlossen. Da hat sich Nuts von seiner Intuition führen lassen und ist vor dem Wintereinbruch in die Natur und nicht mehr nach Hause gekommen.

Die Besitzerin war natürlich sehr aufgewühlt, da es doch so gut zu laufen schien. Über die Tierkommunikation konnte ich erfahren, dass er sich erden möchte. Leider habe ich auch gesehen, wie er in ein Erdloch gefallen ist und aus eigener Kraft nicht mehr rauskommt. Mit der mentalen Verbindung sendete ich ihm Kraft und Heilung, damit er sich aus seiner misslichen Lage befreien konnte. Anschliessend liefen wir mit dem Hund die Gegend ab, an der ich ihn vermutete. Nach 2 stündiger Suche im kalten Regen, brauchten wir eine Pause. Bei der Besitzerin angekommen, kommt sie überglücklich die Treppe runtergesprungen. Auf dem Arm ihr Kater. Trotz strömender Regen war er trocken und roch stark nach Walderde.

Dieses Happy- End hat mich so berührt und lies meine Demut in meine Berufung noch weiter wachsen.


Von Herzen Martina